„Ich habe keine Zeit“ – Die 10 größten Dummheiten im Zeitmanagement

Zeitmanagement Tipps

Der Kühlschrank ist leer, auf dem Tisch ein riesiger Stapel mit ungeöffneter Post und ungelesenen Zeitschriften, das E-Mail-Postfach quillt auch über, Sport müsste man diese Woche irgendwann treiben,

„Wann war heute eigentlich das Meeting?“

„Wo ist nächstes Wochenende die Geburtstagsfeier?“,

„Ach Mist, ich komme zu spät…schon wieder“.

Vielleicht kennst Du die eine oder andere Situation davon aus Deinem Leben.

Um gleich auf den Punkt zu kommen: Wirklich souverän gehst Du mit Deinen Terminen und Aufgaben dann nicht um.

Das ist echt schade, denn Du könntest mit Deiner Zeit viel schönere, spannendere und wichtigere Dinge tun. Eben. Genau diese tollen Sachen, für die Du momentan gefühlt keine Zeit hast.

Wir haben die 10 größten „Dummheiten“, die Du in Bezug auf Dein Zeitmanagement machen kannst, im Folgenden für Dich zusammengestellt und geben Dir dementsprechend auch Zeitmanagement Tipps, um diese zu verhindern.

 #1 – Kein professionelles Zeitmanagement betreiben

Du hast noch kein Zeitplanbuch, keinen Terminkalender (oder entsprechende Apps), keine ToDo-Listen und auch keine Checklisten, die Dir den Alltag extrem erleichtern würden? Warum? Vielleicht wegen diesem Denkfehler…

 #2 – „Zeitmanagement ist zu stressig“

Falsch. Natürlich ist es eine neue, tägliche Aufgabe, um die Du Dich zusätzlich kümmern musst. Vielleicht kostet es Dich sogar ein paar Tage Zeit, die für Dich funktionierenden Zeitmanagement Methoden auszuprobieren und einzuführen.

Mach Dir aber klar: weiterhin völlig überfordert und verplant durch Deinen Alltag zu stolpern ist mindestens genauso anstrengend und deutlich weniger produktiv.

 #3 – Immer mehr Aufgaben in immer kürzerer Zeit

Versuchst Du immer mehr Aufgaben in immer kürzerer Zeit zu schaffen? Der Ansatz verursacht definitiv nur Stress und ist übertriebener Produktivitäts-Wahnsinn.

Achte deswegen unbedingt immer auf eine ausgeglichene Work-Life Balance, Deine Stimmung und Dein Körpergefühl. Zeitmanagement sollte Dir dienen – nicht umgekehrt.

Freizeit und Erholung sind wichtige Aufgaben, die Deiner Zeit ebenso bedürfen.

 #4 – Keine Ziele haben

Zeitmanagement ist kein Selbstzweck, sondern ein Werkzeug Ziele zu erreichen.

Wenn Du im Leben keine Ziele und Träume hast, die Du erreichen willst, dann brauchst Du tatsächlich kein Zeitmanagement.

Du hast Ziele? Super, aber Hand aufs Herz: hast Du Deine Ziele auch schriftlich(!) festgehalten…was uns zum nächsten Punkt führt:

 #5 –  „Keinen Plan“ haben

Niemand kann sich alles merken. Zum Glück.

Damit Du die wichtigen und dringenden Aufgaben nicht vergisst, oder durcheinanderbringst, ist es extrem sinnvoll diese schriftlich festzuhalten.

Denk daran: einen Plan kannst Du auch jederzeit wieder verwerfen denn dieser steht Deiner Flexibilität und Spontanität nicht im Weg, sondern unterstützt diese geradezu, da Deine Gedanken klarer und strukturierter sind.

 #6 – Alles perfekt machen

Es ist ein Problem keine Fehler machen zu dürfen/wollen. Meistens steckt ein starkes Bedürfnis nach Anerkennung hinter der Fassade des Perfektionismus.

Die gute Nachricht lautet, dass der Großteil des Ergebnisses oft schon mit einem Bruchteil an Aufwand erreicht werden können.

Ist es Dir schon aufgefallen: eine Aufgabe dauert immer verblüffender weise genau so lange, wie Du Dir Zeit dafür nimmst.

 #7 – Keine Prioritäten setzen

Wenn Du weißt was Du erreichen willst (Deine Ziele), dann weißt Du auch was wirklich wichtig für Dich ist. Ein Blick auf die Uhr verrät Dir, ob eine Aufgabe dringend ist.

Mit diesen beiden Informationen kannst Du die jeweilige Priorität Deiner aktuellen Aufgaben und Tätigkeiten bestimmen und triffst immer die richtige Entscheidung.

Ganz automatisch.

 #8 – Alles selber machen

Ja. Ich verstehe schon, dass Du Deine Aufgaben alle sehr gut beherrscht und diese auch schnell erledigen kannst.

Fakt bleibt aber, dass DU sie machst. Gerade Routineaufgaben, die Du nicht leiden kannst, solltest Du möglichst bald an jemanden anderes delegieren.

Bei mir sind das z.B. Laubfegen, Bad saubermachen und die Steuererklärung.

 #9 – Nicht „Nein“ sagen

Wenn Du keine eigenen Ziele und die damit einhergehende Aufgaben verfolgst und es außerdem auch noch jedem recht machen willst, dann bist Du auf dem besten Wege in die Fremdbestimmung.

Es ist gut und richtig anderen zu helfen, aber nicht um den Preis der Selbstaufgabe –Versklavung.

Richtig „Nein“ sagen kannst Du lernen, indem Du es übst und so Dein Selbstbewusstsein stärkst.

 #10 – Nicht anfangen

Aufschiebeverhalten (auch als Prokrastination bekannt) ist bis zu einem gewissen Grad völlig normal.

Problematisch wird es, wenn dieses Verhalten verhindert, dass Aufgaben nicht rechtzeitig angefangen und so auch pünktlich zu Ende gebracht werden.

Häufig setzen wir uns lieber Zeiträume (z.B. 2 Stunden schreiben), statt ein messbares, überprüfbares Ergebnis anzupeilen (z.B. 1.000 Wörter schreiben).

Teste, was für Dich bei welcher Aufgabe besser funktioniert bzw. Dich mehr motiviert.

Wenn Du Deine Zeit und die von anderen verschwendest, ist Ärger vorprogrammiert. Du selbst bleibst auch unzufrieden, wenn Du die wichtigen Dinge nicht anpackst – Am besten immer sofort.

 Fazit

Es sind weniger technische „Dummheiten“, die gemacht werden, sondern meistens Denk- und Einstellungsfehler.

Wir freuen uns Dir mit unseren Zeitmanagement Tipps einige Anregungen zur Verbesserung Deines eigenen Zeitmanagements gegeben zu haben.

Vielleicht inspirierten wir auch den einen oder anderen „Neuling“ sich intensiver mit dem eigenen Umgang der Zeit auseinander zu setzen. Das würde uns besonders freuen!

So, oder so: gibt es aus Deiner Sicht noch andere, fatale Fehler, die unsere Aufzählung hier erweitern würden? Kennst Du das Beschriebene auch aus Deinem Leben?

Bleib erfolgreich,

The Life Artists

Wenn Du jetzt denkst „Ja, ich würde gerne etwas verbessern, aber ich weiß nicht wie“, dann melde Dich hier für unser Zeitmanagement Coaching Programm an.

Zeitmanagement Kurs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *